alles mögliche selbst gebastelt

Bett neubau, Schlafzimmer renovieren

Eigentlich wollte ich nur was am Bett ändern, damit die Matratzen nicht immer hinten runter rutschen. Zum Glück überrascht mich bei solchen Dingen nicht mehr, was aus so einer kleinen Aktion doch für eine große Baustelle wird. Statt eines Brettes, dass als Rausrutschbremse gereicht hätte, hab ich mich entschieden das Bett aussenrum komplett neu zu machen und gleich eine Unterbodenbeleuchtung zu integrieren. Aber wenn man das Bett neu macht, sollte man auch gleich die Wände neu streichen. 

Also der Plan stand fest. Schnell mal messen was ich für Material für das Bett brauche und welche Farben an die Wand kommen, denn Weiß sollte es nicht bleiben. Kurz einen Plan für das Bett gezeichnet und ab in den Baumarkt meines Vertrauens. Als Material sollte eine Arbeitsplatte für die Küche herhalten. Entschieden habe ich mich letzten Endes für Buche. 

Zuhause ging es dann erst mal ans abbauen des alten Bettes und das Ölen der neuen Bretter.

Jetzt konnten die Wände erst mal wieder richtig Weiß gemacht werden. Das war nötig, da die neuen Farben einen weißen Rahmen bekommen sollten. Der Rahmen ist also schon vor den anderen Farben da. Und damit die weiße Farbe da bleibt und es eine saubere Kante zur anderen Farbe gibt, ist erst mal abkleben angesagt.

Da gibt es jetzt verschiedene Tricks, damit die Farbe nicht unter das Malerkrepp läuft. Eine ist, spezielles Krepp zu kaufen dass ein unterlaufen verhindert. Zum Beispiel Frog Tape. Wenn man aber Geld sparen will, kann man auch normales Krepp kaufen und mit einer feinen Linie am Rand des Krepps mit Acyl langziehen. Eine dritte Möglichkeit ist (wenn man den Untergrund vorher weiß gestrichen hat), die Kante des Krepps mit weißer Farbe gegenzumalen. Dadurch unterläuft das Krepp nur mit der Farbe, die eh schon darunter ist.

Ist das Krepp an Ort und stelle, kann es an das Streichen gehen.

Farbe dran, jetzt kommt das Bett. Da habe ich zum Glück alles schon im Baumarkt auf Maß schneiden lassen, bzw, ein Brett vor dem Ölen schon angepasst. Denn inzwischen ist es fast zwei Uhr nachts und da mag ich die Säge dann doch nicht mehr anschmeißen. 

2:45, es kann ins Bett gehen. Gut das ich nächsten morgen gleich zum Streichen von Decke und Wände eines Flures verabredet bin…

Da fällt mir noch was ein, was man auf den Vorher/Nachher Bildern gut sehen kann. Das neue Bett geht viel tiefer. Das hat einen guten Grund: Mein Dackel hat sich gerne unter das alte Bett verkrochen. Leider immer nur dann, wenn er sich übergeben muss. Und da ich kein Bock mehr hatte, nachts das Bett auseinander zu nehmen um darunter sauber zu machen, ist das Bett jetzt so tief, das er nicht mehr drunter passt.

2 Antworten auf Bett neubau, Schlafzimmer renovieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbereich nach Kategorien

Copyright © 2012. All Rights Reserved.