alles mögliche selbst gebastelt

Vordach abdichten

Seit dem wir unsere Eingänge neu gemacht haben, ist uns aufgefallen das bei Regen das Wasser zwischen Wand und Dachrinne durchkommt. Nach Begutachtung des Vordaches, viel auf das die Teerpappe da drauf nicht mehr so gut in Schuss ist. Es Läuft also Wasser durch die Teerpappe unter das Tropfblech an der Dachrinne vorbei.

Das Einfachste wäre jetzt die alte Dachpappe runter zu machen und neue wieder drauf. Dachte ich. Anfangs…. Aber wie das bei solch alten Häusern so ist, wird man ja gerne mal überrascht und aus einem kleinen Vorhaben wird eine Mosterbaustelle.

Ich habe also mal an einer Ecke angefangen die Teerpappe zu lösen und zu schauen wie es da drunter aussieht. Das Ergebnis hat mich überrascht.

teerpapppe-loch

Unter der Teerpappe kommt kein Beton, Es kommt Styropor und Dachlatten zum Vorschein. Wir die da damals die Teerpappe drauf bekommen haben ist mir ein Rätzel. Ich vermute die haben Flüssigen Teer da drauf gekippt und dann eine Lage Teerpappe draufgelegt. Das erklärt auch die Unebenheiten auf dem Vordach. Aber was nun? Um da direkt neue Teerpappe drauf zu machen ist es zu uneben und zu „poröser“ Untergrund. Darauf würde nix halten.

Die Idee ist jetzt, mit OSB Platten eine ebene Fläche auf das Dach zu machen und dann darauf die neuen Lagen Bitumbahnen aufzubringen. Gestern habe ich die 22 mm starken Platten bereits im Baumarkt gekauft. Dann hat mich allerdings eine Migräneattacke außer Gefecht gesetzt.

Die Löcher hatte ich übrigens erst mal provisorisch mit Flicken zu gemacht. Nicht das ich noch ein Pool auf dem Dach bekomme.

 

4 Antworten auf Vordach abdichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbereich nach Kategorien

Copyright © 2012. All Rights Reserved.