alles mögliche selbst gebastelt

Vordach abdichten, es ist vollbracht

 

Nach dem ja das Dachdecken wegen Dunkelheit abgeprochen werden musste, ging es bei frischem Tageslicht noch mal neu ans Werk. Es war noch eine Bahn aufzuschweißen. Eigentlich wollten wir die letzte Bahn noch ein Stück an der Wand mit hoch machen, aber das wäre von der Verarbeitung zu umständlich geworden. Die Lösung war dann ein 15 cm Streifen der um die Ecke geschweißt wurde.

Auf diesen kleinen Streifen wurde dann die letze Bahn geschweißt. Hier wird mit dem Gasbrenner sehr nah am Haus gearbeitet. Das ist nicht ganz ungefährlich und man sollte immer einen Wasserschlauch parat haben. Wie heiß der Brenner ist, habe ich mal an einem Stück Haut getestet, welches zwischen Handschuhende und Jackenanfang herausgeschaut hat. Da wächst ken Haar mehr…

2 Antworten auf Vordach abdichten, es ist vollbracht

  • Marc sagt:

    Das Handgelenk sieht aber böse aus…

    Was mir bei der Dachpappe auffällt: Da sieht man diese Kante, die nicht überall geschlossen ist – Läuft da bei Regen kein Wasser hinein?

    • admin sagt:

      Nein, Wasser kann da nicht rein. Die Bahnen sind überlappend. Der schwarze Strich der da quer rüber geht ist der ausgetretene Teer am Rand der oberen Bahn. Die Bahn dadrunter geht ca 20 cm unterhalb der oberen Bahn weiter. Durch das heißmachen der Bahn wird die Unterseite zu flüssigem Teer, welche dann im Idealfall perfekt abdichtet, wenn sie wieder kalt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbereich nach Kategorien

Copyright © 2012. All Rights Reserved.